Menacée par un "ami", Conchita Wurst avoue sa séropositivité

16 avril 2018
Conchita Wurst a décidé de parler de sa maladie.

Conchita Wurst, célèbre drag-queen ayant remporté l'Eurovision en 2014, s'est en effet livré sur son compte Instagram révélant sa séropositivité à tous ses fans. "Il est temps de me libérer d'une épée de Damoclès : je suis séropositif depuis plusieurs années" explique ainsi celui qui est né Tom Neuwirth. Mais pourquoi si tard ? En fait, la star autrichienne est menacée depuis quelque temps par un ancien petit-ami qui aurait décidé de l'annoncer à la presse. Or, préférant le faire lui-même et de manière un peu plus solennelle, celui-ci a décidé de tout dire : "Cette information ne regarde pas le public, mais un ex-petit ami menace de la révéler. Je ne donnerai à personne le droit de m'effrayer et d’influer sur ma vie" a-t-il notamment déclaré, avouant espérer que de nombreuses personnes dans son cas prennent exemple et décide de s'assumer.

heute ist der tag gekommen, mich für den rest meines lebens von einem damoklesschwert zu befreien: ich bin seit vielen jahren hiv-positiv. das ist für die öffentlichkeit eigentlich irrelevant, aber ein ex-freund droht mir, mit dieser privaten information an die öffentlichkeit zu gehen, und ich gebe auch in zukunft niemandem das recht, mir angst zu machen und mein leben derart zu beeinflussen. seit ich die diagnose erhalten habe, bin ich in medizinischer behandlung, und seit vielen jahren unterbrechungsfrei unter der nachweisgrenze, damit also nicht in der lage, den virus weiter zu geben. ich wollte aus mehreren gründen bisher nicht damit an die öffentlichkeit gehen, nur zwei davon will ich hier nennen: der wichtigste war mir meine familie, die seit dem ersten tag bescheid weiss und mich bedingungslos unterstützt hat. ihnen hätte ich die aufmerksamkeit für den hiv-status ihres sohnes, enkels und bruders gerne erspart. genauso wissen meine freunde seit geraumer zeit bescheid und gehen in einer unbefangenheit damit um, die ich jeder und jedem betroffenen wünschen würde. zweitens ist es eine information, die meiner meinung nach hauptsächlich für diejenigen menschen von relevanz ist, mit denen sexueller kontakt infrage kommt. coming out ist besser als von dritten geoutet zu werden. ich hoffe, mut zu machen und einen weiteren schritt zu setzen gegen die stigmatisierung von menschen, die sich durch ihr eigenes verhalten oder aber unverschuldet mit hiv infiziert haben. an meine fans: die information über meinen hiv-status mag neu für euch sein – mein status ist es nicht! es geht mir gesundheitlich gut, und ich bin stärker, motivierter und befreiter denn je. danke für eure unterstützung!

Une publication partagée par conchita (@conchitawurst) le